Sondersitzung Stadtrat Starnberg am 17. Mai 2018

Aufgrund eines gemeinsamen Antrags verschiedener Kolleginnen und Kollegen des Starnberger Stadtrats findet am 17. Mai 2018 um 19:00 Uhr eine Sondersitzung statt.
Wir wollen endlich die Geschäftsordnung so ändern, dass unsere Rechte als demokratisch legitimiertes Gremiun nicht immer wieder von der 1. Bürgermeisterin behindert werden können, gleichzeitig wollen wir damit für mehr Transparenz und Kontrolle des Verwaltungshandelns sorgen.
Ein weiterer von uns beantragter Tagesordnungspunkt ist die Herbeiführung eines Beschlusses zur Haltung der Stadt Starnberg zu einer Verlegung des derzeitigen Regionalzughalts. Dies ist ein wichtiges Thema zum Fortgang des Verfahrens mit der Deutschen Bahn zu unserem zentralen Stadtentwicklungsthema – der Seeanbindung.
Weiterhin soll ein Beschluss zur Einführung einer Satzung für die Durchführung von Bürgerversammlungen herbeigeführt werden. Auch dies ein Beitrag zu mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung.

Verwandte Artikel