Jahresticket für Auszubildende in der Region 14

Pressemitteilung

Grüne Kreisverbände in der Region 14 fordern:

Jahresticket für Schulbesuch, Ausbildung und Freizeit im gesamten Tarifgebiet zum Einheitspreis

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres und mitten in den Verhandlungen zur MVV-Tarifreform fordern Die GRÜNEN in der Region 14 / im Landkreis XXX deutliche Verbesserungen und mehr Gerechtigkeit für Auszubildende. Mit der Einführung eines Ausbildungs- und Jugendtickets, das auch im Freizeitverkehr genutzt werden kann, sollen junge Leute während ihrer Ausbildung finanziell entlastet werden. Gleichzeitig verschafft dieses Ticket den Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Mobilitätsbedürfnisse in der Freizeit durch den ÖNVP zu gestalten.

„Neben dem Aspekt, dass damit weitere Anreize zur Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel geschaffen werden, müssen die Partner im MVV-Tarifgebiet alles dafür tun, um die jungen Leute, die Fachkräfte von morgen, in der Region zu halten“, so die Sprecherinnen der Region 14. Dazu gehört ein attraktiver, kostengünstiger und gerechter MVV-Tarif als Alternative zum Auto.

Die GRÜNEN sind sich sicher, dass dies wesentlicher Beitrag gegen den bereits spürbaren Fachkräftemangel ist und fordern die Landräte in der Region und den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München auf, hier ein deutliches Zeichen zu setzen.

„Das Jugendticket erhöht die Chancen dafür, dass Jugendliche, Heranwachende und junge Erwachsene sich an die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel gewöhnen, dieses Verhalten beibehalten und ein ökologisch sinnvolles Verkehrmittel nutzen“, so Martina Neubauer, eine der Sprecherinnen der Region 14.

Verwandte Artikel