Der grüne Stuhl

Gleich war uns beiden klar, dass wir die wunderbare Aktion der Stadt Starnberg im Sommer viele besondere Sitzgelegenheiten anzubieten und das Stadtbild bunt zu gestalten, unterstützen würden. Schnell entschieden und dann ging es los. Wer hat einen geeigneten Stuhl? Wie und wann gestalten wir bei unseren eng getakteten Terminkalendern „unseren“ Stuhl? Welche Farbe soll es sein? Ein Blick in Keller, Garagen und auf den Dachboden ließ uns fündig werden. Ganz versteckt im hintersten Winkel auf dem Dachboden von Kerstin fand sich dieses zunächst so unscheinbare Exemplar. Niemand wusste, wo der Stuhl mal gestanden hatte, geschweige denn, wem er jemals gehört hatte. Klar wollten wir die Stadt mit einem frischen grün beglücken. Gesagt, getan und am Samstag-Abend ging es an die Arbeit. Wir freuen uns, den grünen Stuhl gemeinsam mit vielen bunten Exemplaren im Stadtbild zu entdecken, uns auf den Objekten niederzulassen, mit netten Menschen ins Gespräch zu kommen. Wir finden, er würde sich auch gut an einer „Nacht der langen Tafel“ machen und regen an, diese doch ganz spontan im Sommer stattfinden zu lassen. Wir sind auf jeden Fall dabei. (Kerstin Täubner-Benicke und Martina Neubauer)